*swoop_bitv_h1*

Foren - Fragen von Angehörigen - Hallo Mein Bruder, 13 Jahre alt, spielt sehr oft ein Onlinespiel und hält sich nicht an die begrenzte Zeitlimite. Wenn er nicht an den Computer darf, wird er aggressiv. Auf meine Eltern hört er nicht. Was soll ich tun?

*swoop_bitv_strong*

Hallo Mein Bruder, 13 Jahre alt, spielt sehr oft ein Onlinespiel und hält sich nicht an die begrenzte Zeitlimite. Wenn er nicht an den Computer darf, wird er aggressiv. Auf meine Eltern hört er nicht. Was soll ich tun?

Frage gestellt von: safezoneuser
08.12.2018, 14:54 Uhr

Antworten

Älteste Antwort zuerst Neuste Antwort zuerst
11.12.2018, 19:25 Uhr
Es ist sehr anerkennenswert, dass du dir Gedanken über deinen Bruder machst. Die Stimmung daheim leidet ja vermutlich unter dieser Situation, was für die ganze Familie nicht besonders angenehm sein muss. Als erstes möchte ich dir mitteilen, dass du dich nicht für das Verhalten deines Bruders verantwortlich fühlen brauchst. Deine Eltern haben Regeln aufgestellt, die er nicht einhält. Das heisst, die Eltern und der Bruder müssen miteinander klären, was schief läuft und Lösungen suchen, die funktionieren. Ich lege dir ans Herz, gut darauf zu schauen, dass du nicht zwischen die beiden „Fronten“ gerätst! Es ist nicht deine Aufgabe, zwischen Bruder und Eltern zu vermitteln, denn das ist eine ganz undankbare und anstrengende Rolle.

Was du tun kannst? Ihm ins Gewissen zu reden oder Vorhaltungen wegen seinem Verhalten zu machen, würde kaum etwas bringen. Du könntest dem Bruder aber sagen, du fändest es ausserordentlich schade, dass er so viel Zeit vor dem Computer verplempert und deshalb sogar Streit mit den Eltern hat. Vielleicht hätte er Freude, stattdessen ab und zu etwas mit dir zu unternehmen? Das könnte beispielsweise eine gemeinsame sportliche Aktivität sein, zusammen ins Kino gehen, einen Ausflug machen - einfach etwas, das euch beiden gefällt. Im besten Fall merkt er dein Bruder so, dass es neben der Onlinewelt noch anderes gibt, was genauso Spass macht.

Eventuell könnte es für deine Eltern anregend sein, die Antwort, welche ich der Mutter eines anderen Jugendlichen geschrieben habe, zu lesen. Womöglich gibt ihnen das eine Idee, wie sie erreichen können, dass sich dein Bruder ohne aggressiv zu reagieren an die Zeitlimite hält. Deine Eltern haben ausserdem die Möglichkeit, sich bei einer Beratungsstelle https://www.safezone.ch/suchtindex.html oder bei der Mailberatung von SafeZone https://beratung.safezone.ch/views/mailberatung/index.html zu melden und sich von einer Fachperson beraten zu lassen. Das kannst du ihnen vorschlagen - doch auch hier gilt: sie müssen entscheiden, ob sie das tun wollen.
Sie sind hier:
  • >
  • Beratung
  • >
  • Fragen und Antworten