*swoop_bitv_h1*

Foren - Forum für Angehörige - Freund lügt, trinkt, konsumiert Amphi und ist teils sehr agressiv

*swoop_bitv_strong*

Freund lügt, trinkt, konsumiert Amphi und ist teils sehr agressiv

Beiträge

Ältester Beitrag zuerst Neuster Beitrag zuerst
10.08.2018, 14:02 Uhr
Mein Freund hat ein Suchtproblem, 2 Therapien abgebrochen. Er lügt unglaublich viel,wegen Kleinigkeiten und auch grössere Sachen. Er hat Schulden, fährt ständig bekifft, nesoffen und auf Amphi Auto und ich weiss nicht mehr was machen. Nun ist er auch noch in Urlaub 4 Tage den er extra geplant hat um 4 Tage konsumieren zu können mit swinen 2 Kumpels. Ich bin immer an allem Schuld, wir haben selten Sex (alle 4 Monate) er ist teilweise extrem liebevoll, kuschelt täglich, sagt mir wie sehr ee mich liebt und dankbar ist für meine Unterstützung,dass ich ihm gut tue und er erst drch mich auf einem besseren Weg ist. Aber 1 Stunde später bin ich ne dumme Sau, eine Fotze, ich sei Schuld dass ee konsumieren muss weil keiner ihn akzeptiert wie er ist. Er schreit,schubst usw. Auf seine Tiere schaut er nicht gut, das übernehme ich. Ich muss auch schauen dass er täglich die Zähne putzt und duscht, er versifft es sonst. Er kifft täglich am Abend 3 Joints. Ich hab seinen Konsum erst später bemerkt, leider *sad* da bin ich schon eingezogen. Leider fährt er auch so Auto und er ist auf Bewärung, auch dieses Wochenende wird er voll auf Amphi,LSD,MDMA,Gras und Alkohol nach Hause fahren. Kommt er in eine Kontrolle, ist sein Führerschein weg und somit auch seine Stelle. Wir hatten schon Gespeäche mit seiner Familie und seinem Chef. Alles helfen ihm aber nun hat er nach 3x die Therapie wieder beendet,er wisse selbst was er ändern muss. Kann man noch was machen? Nun bin ich total in Sorge dieses Wochenende und er weiss das auch aber es ist ihm offenbar egal. Er spricht über unsere Zukunft aber gleichzeitig bin ich ihm.oft völlig egal oder sind das alles nur die Drogen? Ich vermute er hat noch eine Psychosomatische Störung *sad* ach Mensch alles ist so übel...er wäre so toll aber die Drogen machen alles kaputt. Ich würde mich gerne mit Anderen austauschen, ich hoffe das hilft mir ein wenig.
10.08.2018, 16:06 Uhr
Guten Tag Moonpie87 und willkommen im Forum von SafeZone.

Sie beschreiben eindrücklich die schwierige Situation mit Ihrem Freund, das Wechselbad der Gefühle, in dem Sie sich befinden. Wenn Sie schon ein wenig in anderen Beiträgen im Forum gelesen haben, werden Sie wissen, dass es Ihnen geht wie vielen Angehörigen von Menschen mit Suchtproblemen.

Sie wissen im Moment nicht weiter und fragen, ob man noch was machen kann. Bezogen auf Ihren Freund, ist die Frage schwer zu beantworten. Offenbar hat er ein Umfeld (Sie, seine Familie, Arbeitgeber), das ihn unterstützt. Er scheint aber noch nicht an dem Punkt zu sein, da er wirklich etwas ändern will/kann.

Ihr Freund ist ja nun aber nicht der einzige, der von seinem Konsum beeinflusst wird. Sie werden ebenso in Mitleidenschaft gezogen. Für mich ist darum die Frage, was Sie tun können, damit es IHNEN besser geht, ebenso wichtig.
Indem Sie hier im Forum den Austausch mit anderen Betroffenen suchen, haben Sie bereits einen (ersten) Schritt gemacht, sich um Ihr eigenes Befinden zu kümmern. Ich wünsche Ihnen sehr, dass Sie viele Antworten bekommen oder in Beiträgen in anderen Themen hilfreiche Hinweise finden.

Es gibt auf SafeZone auch alle zwei Wochen einen Chat für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen, vielleicht wäre das ja auch etwas für Sie.

Erfahrungsgemäss ist es auf SafeZone leider nicht einfach, mit anderen usern in Austausch zu kommen. Als weitere Möglichkeit bliebe Ihnen dann noch die Mailberatung, falls der Austausch mit einer Fachperson für Sie auch hilfreich sein könnte.

Freundliche Grüsse und viel Kraft
Manuel
Sie sind hier:
  • >
  • Beratung
  • >
  • Forum