*swoop_bitv_h1*

Foren - Fragen zum eigenen Konsum oder Suchtverhalten - Hallo, brauche Tipps wie ich in Problemsituationen, Stress.., ohne den Drang Amphetamine konsumieren zu müssen damit es mir besser geht umgehen kann? Bin stark am abstürtzen, depressiv, aber habe Niemanden. !Will sterben!... -!nein Leben?-.. !!!hasse mich!!! :(. Liebe was mich nicht liebt.

*swoop_bitv_strong*

Hallo, brauche Tipps wie ich in Problemsituationen, Stress.., ohne den Drang Amphetamine konsumieren zu müssen damit es mir besser geht umgehen kann? Bin stark am abstürtzen, depressiv, aber habe Niemanden. !Will sterben!... -!nein Leben?-.. !!!hasse mich!!! :(. Liebe was mich nicht liebt.

Frage gestellt von: Anna1992
24.12.2018, 02:47 Uhr

Antworten

Älteste Antwort zuerst Neuste Antwort zuerst
25.12.2018, 12:36 Uhr
Der Amphetaminkonsum scheint Ihre Lebensqualität ausserordentlich zu beeinträchtigen. Um mit Suchtdruck, dem so genannten Craving umgehen zu können ist hilfreich, sich als erstes bewusst zu machen, dass der starke Drang zum Konsumieren normalerweise nur kurze Zeit anhält. Der Druck baut sich auf, wird rasch sehr intensiv und flacht nach wenigen Minuten wieder ab. Es ist daher lohnenswert, sich für solche Momente Beschäftigungen zu suchen, welche von den Gedanken an Amphetamine ablenken. Das kann beispielsweise die Erledigung von Haushaltsarbeiten, das Lösen eines Sudokus, eine Atem- oder Entspannungsübung, eine Dusche oder ähnliches sein. Ebenfalls hilfreich ist es, die Entscheidung zu Konsum oder Nichtkonsum um dreissig Minuten hinauszuzögern.

Oft wird Craving durch Personen, Orte oder Stimmungen, die für Sie mit Amphetaminkonsum verbunden sind, ausgelöst. Durch genaue Selbstbeobachtung können Sie herausfinden, welche Auslöser bei Ihnen zu Konsumdrang führen und diesen Situationen künftig so gut wie möglich aus dem Weg gehen.

So, wie ich Ihre Zeilen verstehe steht Ihr Konsumdrang oft in Verbindung mit stressigen, problematischen Ereignissen. Daher wäre sicherlich ratsam, neue Lösungsstrategien zu entwickeln. Wenn Sie lernen möchten, langfristig ohne Drogenkonsum besser mit Stress- und Problemsituationen umzugehen und dabei Unterstützung benötigen, kann ich Ihnen die Beratung/ Therapie bei einer Fachperson sehr empfehlen. Eine Möglichkeit ist, sich für die Mailberatung bei SafeZone https://beratung.safezone.ch/views/mailberatung/index.html anzumelden, eine andere, Kontakt mit einer Suchtberatungsstelle in der Nähe aufzunehmen und ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Adressen von entsprechenden Stellen finden Sie unter der Rubrik „Hilfe vor Ort“ auf unserer Website.

Sollte sich Ihr psychischer Zustand über die Festtage verschlechtern und sofortige Hilfe erfordern, finden Sie auf der SafeZone-Website unter dem Link https://www.safezone.ch/notfall.html Hinweise, wohin Sie sich im Notfall wenden können. Bitte tragen Sie sich Sorge und gehen keinerlei Risiko ein!
Sie sind hier:
  • >
  • Beratung
  • >
  • Fragen und Antworten