*swoop_bitv_h1*

Foren - Fragen zum eigenen Konsum oder Suchtverhalten - Hallo, Ich bin seit längerer Zeit Amphetamin abhängig und mitlerweile auch paranoid, fühle mich verfolgt wenn ich auf der Straße laufe, habe Angstzustände bei denen ich mir es nicht erklären kann vor was oder wem ich angst habe. Raste aus schreie weiß nicht warum. HILFE :/

*swoop_bitv_strong*

Hallo, Ich bin seit längerer Zeit Amphetamin abhängig und mitlerweile auch paranoid, fühle mich verfolgt wenn ich auf der Straße laufe, habe Angstzustände bei denen ich mir es nicht erklären kann vor was oder wem ich angst habe. Raste aus schreie weiß nicht warum. HILFE :/

Frage gestellt von: Anna1992
24.12.2018, 01:23 Uhr

Antworten

Älteste Antwort zuerst Neuste Antwort zuerst
25.12.2018, 12:39 Uhr
Es ist nicht möglich, aus der Distanz eine klare Diagnose zu stellen, doch was Sie beschreiben, sieht stark nach einer Amphetaminpsychose aus. Im besten Fall handelt es sich um eine akute Episode, dann würden sich die geschilderten Anzeichen nach genügend Schlaf wieder normalisieren. Die Empfehlung wäre somit, eine längere Konsumpause einzuschalten, sich leicht und gesund zu ernähren und vor allem viel zu schlafen.

In der Regel verschwinden die Symptome nach einigen Tagen. In manchen Fällen kann eine Restsymptomatik jedoch mehrere Wochen andauern oder sogar bisher verborgene Psychosen auslösen. Sollte es sich bei Ihnen um eine anhaltende Amphetaminpsychose handeln und sich trotz Einhalten von obigen Empfehlungen keine Verbesserung des psychischen Zustandes ergeben, dann ist eine medizinische Abklärung dringend anzuraten. Eine Psychiaterin oder ein Arzt kann Ihnen sagen, welche weitere Behandlung angezeigt ist und entsprechende Schritte einleiten.
Sie sind hier:
  • >
  • Beratung
  • >
  • Fragen und Antworten