*swoop_bitv_h1*

Foren - Alles rund um Sucht - Wie fühlen sich Alkoholabhängige während und nach der Sucht?

*swoop_bitv_strong*

Wie fühlen sich Alkoholabhängige während und nach der Sucht?

Beiträge

Ältester Beitrag zuerst Neuster Beitrag zuerst
13.09.2017, 16:07 Uhr
Wir schreiben eine Vertiefungsarbeit und suchen eine Betroffene Person welche uns ein paar Fragen anonym beantworten würden.

Wir würden gerne wissen wie sich Betroffene währen der Abhängigkeit fühlen, was in ihnen vorgeht und was sie erlebt hatten während der Zeit. Zudem würden wir gerne Erfahren wie es der Person nach der Abhängigkeit geht und was sie darüber zu erzählen hat.

Vielleicht dürfen wir ja auch noch erfahren wie es zur Sucht gekommen ist.

Wir würden uns sehr über eine Antwort freuen

Laura und Nadja
14.09.2017, 10:18 Uhr
Vor einem Jahr war ich auch an meiner VA. Und noch voll in meiner Sucht/alkohol.

Ich kann euch gerne ein paar fragen beantworten. Ich glaube man kan eine Email schreiben, die ich dan beantworten könnte.
16.09.2017, 13:08 Uhr
Hallo Laura, Nadja (und frescolino)

Ihr sucht für eine Vertiefungsarbeit nach Betroffenen, die über ihre Gefühle während und nach der Sucht berichten. Das ist ein äusserst spannendes Thema, und mit frescolino hat sich tatsächlich jemand ganz mutig zur Verfügung gestellt, um eure Fragen zu beantworten. Danke, frescolino!

Jetzt folgt ein Aber - ich weiss nicht sicher, ob die Kommunikation untereinander über SafeZone-Mails funktioniert und ob das überhaupt ratsam ist. Das Forum ist als anonymer, sicherer Ort gedacht, das heisst, es ist nicht die Idee, das User sich gegenseitig ihre Identität preisgeben. Der Austausch soll vielmehr über Postings erfolgen, wodurch die Anonymität gesichert ist. Diese Anonymität wird allgemein sehr geschätzt, vermutlich werden weitere betroffene User daher kaum bereit sein, den anonymen Raum zu verlassen...

Aus diesen Gründen befürchte ich fast, dass euer Anliegen am falschen Ort platziert ist. Ich kann euch empfehlen, stattdessen mit verschiedenen Suchtberatungsstellen Kontakt aufzunehmen und nachzufragen, ob der eine oder die andere Ratsuchende bereit wäre, anonym an eurer Befragung teilzunehmen. Der Kontakt könnte danach über die entsprechende Fachperson laufen, und so wäre die Wahrung der Anonymität, die bei dermassen persönlichen Themen wichtig ist, garantiert.

Wenn ihr diesen Vorschlag aufnehmen wollt, findet ihr auf unserer Website unter "Hilfe vor Ort" eine Auflistung von Suchtberatungsstellen.

Gute für das Gelingen der Vertiefungsarbeit und lieber Gruss

Helen
16.09.2017, 18:58 Uhr
Hoi Helen,

Ich finde deine Reaktion ein wenig schade (nur meine Meinung). Wen der austausch über Mail nicht funktioniert, dann ist die Sache sowieso vom Tisch. ABER wenn sie Funktioniert, sehe ich keinen Grund wieso mir zwei Lehrlinge keine Fragen stellen dürfen. Auf keinen Fall würde ich dabei meine Anonymität aufs spiel setzen. Inwiefern riskiere ich so meine Anonymität?

Zudem ist mir ziemlich egal was andere User machen. Es kann ja zum Glück jeder für sich selber entscheiden. Ich fände es jedoch sehr wichtig wen jemand das Interview mit ihnen durchführt, da es vielleicht ihnen oder den Klassenkameraden. Aber wen man es nicht versucht, dann weis man es nicht.



Ich verstehe deinen Punkt, dass es nicht der Sinn von SafeZone ist. Aber wir können es ja versuchen über "Nachrichten" durchzuführen. Wen nicht, dann hat sich die Sache sowieso erledigt.


Grüsse
Frescolino
Sie sind hier:
  • >
  • Beratung
  • >
  • Forum