*swoop_bitv_h1*

Foren - Fragen zum eigenen Konsum oder Suchtverhalten - Nach der Diagnose einer Alkoholabhängigkeit bin ich ein Jahr trocken geblieben. Nun würde ich, vor allem wenn es heiss ist, gerne ab und zu ein alkoholfreies Bier trinken. Ist das ein Problem? Und kann ich auch von alkoholfreiem Bier abhängig werden?

*swoop_bitv_strong*

Nach der Diagnose einer Alkoholabhängigkeit bin ich ein Jahr trocken geblieben. Nun würde ich, vor allem wenn es heiss ist, gerne ab und zu ein alkoholfreies Bier trinken. Ist das ein Problem? Und kann ich auch von alkoholfreiem Bier abhängig werden?

Frage gestellt von: SafeZone-User (m, 64)
09.08.2019, 08:25 Uhr

Antworten

09.08.2019, 08:27 Uhr
Kompliment, Ihre Frage zeigt, dass Sie Verantwortung für Ihre Gesundheit übernehmen!

Meinen Sie mit „Problem“ die Gefahr, vom alkoholfreien wieder auf alkoholhaltiges Bier umzusteigen? Hierzu sind die Erfahrungen sehr unterschiedlich. Es gibt Personen, für welche das alkoholfreie Bier ein guter Ersatz ist und bleibt. Sie schätzen den Geschmack und brauchen die Wirkung des Alkohols nicht. Andere haben negative Erfahrungen gemacht. Allein schon der typische Biergeschmack wirkt als „Trigger“ oder Auslöser und weckt den starken Wunsch nach einem Rausch. Für jene Menschen ist besser, auch kein alkoholfreies Bier zu trinken. Letztlich muss aber jede Person für sich selber herausfinden und entscheiden, was richtig ist.

Mit dem Begriff "Sucht" wird umgangssprachlich oft etwas salopp umgegangen. Natürlich könnte man sagen, jemand sei süchtig nach alkoholfreiem Bier, wenn sie oder er nicht darauf verzichten könnte. Der stärkste Suchtfaktor beim Bier ist allerdings der Alkohol. Wenn nicht der Rausch respektive die Wirkung gesucht wird, sollte der Konsum von alkoholfreiem Bier kaum zu einer Abhängigkeit führen.

Einige sorgen sich, weil sich meist eine Restmenge Alkohol (maximal 0,5%) im alkoholfreien Bier befindet. Doch es müsste mindestens die 10-fache Menge getrunken werden, um den gleichen Effekt zu erleben wie beim „normalen“ Bier. Eine leichte Wirkung ist frühestens ab 0,1 Promille spürbar – schon dafür bräuchte es in der Regel mehr als 1,5 Liter. Und das müsste relativ schnell konsumiert werden, da diese Alkoholmenge nach einer Stunde bereits wieder abgebaut ist. Grundsätzlich sollte es daher kein Problem sein, ab und zu ein alkoholfreies Bier zu geniessen.

Es gibt allerdings einige Einschränkungen, die zu beachten sind. Wenn Sie für das Strassenverkehrsamt einen Abstinenznachweis erbringen müssen wird ausdrücklich davor gewarnt, alkoholfreies Bier zu konsumieren. Ebenso sollten Personen, die ein alkoholsensibles Medikament wie Antabus einnehmen, darauf verzichten. Die Alternative: im Handel findet man auch völlig alkoholfreies Bier mit 0,0 Promille!

Ich wünsche Ihnen weiterhin einen schönen Sommer.
Sie sind hier:
  • >
  • Beratung
  • >
  • Fragen und Antworten